Musikcafé

Musikcafé digital

, Pfalztheater, Foyer

Am Sonntag, 24. Mai 2020, hätte es eigentlich im Foyer des Pfalztheaters in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Freunde des Pfalztheaters e. V.“ eine weitere Ausgabe der beliebten Reihe der Musikcafés geben sollen.
Doch, wie alle anderen Vorstellungen derzeit auch, kann dieses Musikcafé aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht stattfinden.
Zu diesem Termin können wir jedoch ein „digitales Musikcafé“ anbieten:
Polina Artsis, Mezzosopranistin im Ensemble des Pfalztheaters, und Pianist Peter Breunig haben für den YouTube-Theaterkanal des Pfalztheaters einen Auszug aus ihrem Musikcafé-Programm vom 9. Februar 2020 aufgenommen. Unter der Überschrift „Deutsche und russische Lieder“ interpretiert Polina Artsis in ihrer Musikcafé-Reminiszenz Lieder von Robert Schumann, Franz Liszt und Johannes Brahms sowie von Sergej Rachmaninow.
Peter Breunig, Solorepetitor am Pfalztheater, erweist sich einmal mehr als sensibler Liedbegleiter.
Die russische Mezzosopranistin Polina Artsis gab Ihr Debüt am Pfalztheater im Doppelabend „Heart Sutra“ (Christian Jost) und „The Raven“ (Toshio Hosokawa) im Juni 2017. Ihr Studium absolvierte sie am Staatlichen Tschaikowski-Konservatorium in ihrer Heimatstadt Moskau und an der Hochschule Franz Liszt in Weimar. Auf der Bühne des Pfalztheaters begeisterte sie zuletzt das Publikum mit der Partie der Ljuboff in der Oper „Mazeppa“ von Peter I. Tschaikowski.
Dieses „digitale Musikcafé“ sei auch ein herzlicher Gruß an alle Mitglieder des Fördervereins, also an alle Freundinnen und Freunde des Pfalztheaters:
Halten Sie uns auch in diesen schwierigen Zeiten die Treue – schon bald hoffen wir, Sie wieder als Besucher im Pfalztheater begrüßen zu können und wieder „live“ für Sie auf der Bühne zu spielen, zu singen und zu tanzen!